Monatsarchiv: Januar 2015

Energiekick für zwischendurch

Na, hat Euch das Mittagstief im Griff? Wie wäre es mit einem kräftigen, heißen Espresso und einem kleinen, gesunden Snack um wieder auf die Beine zu kommen? Dann kommt mal mit!

Müsliriegel tomatenstulleblog.wordpress.com

Bitte bedient Euch, ich habe Müslikekse gebacken.

Müsliriegel tomatenstulleblog.wordpress.com

Sehen sie nicht köstlich aus?

Ich kann verraten, dass es hier bei mir einfach köstlich duftet! mmmh! Himmlisch! Nach süßem Gebäck und ganz leicht nach Karamell…

Müsliriegel tomatenstulleblog.wordpress.com

Das ursprüngliche Rezept stammt von meiner Freundin Daniela. Ein ganz großes Dankeschön an Dich, dass ich es hier teilen darf!

Passt auf, abgesehen davon, dass es GANZ einfach zu machen ist und voller Nährstoffe steckt, könnt Ihr es genau nach Euren Wünschen und Vorlieben anpassen. Wenn das nicht ein tolles Geschenk zum Wochenende ist, weiß ich es auch nicht.

Ihr braucht:

ca. 130g Körner (ich habe Sonnenblumen-, Kürbis- und Pininekernen verwandt)
150g Trockenfrüchte nach Wahl (heute waren es Cranberries, Rosinen und Korinthen)
85g Haferflocken
50g brauner Zucker
2 Eier

Den Backofen auf 180Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten in einer Schüssel gut miteinander mischen, evtl. abschmecken. In der Aufflaufform verteilen und für ca. 15-20 Minuten in den Ofen damit. Sie sind fertig, wenn sie sich leicht bräunen und es schön nach Karamellgebäck duftet.

Wenn Ihr die Masse auf ein Backblech verteilt, verkürzt sich die Backzeit bestimmt.

Zusätzlich könnt Ihr noch gehackte Nüsse nach Wahl oder auch 70% Schokolade untermengen oder auch Kokosflocken. Ganz wie Ihr es gern habt.

Ich hoffe, Ihr startet jetzt voller Energie ins Wochenende!

Viele Grüße,
Eure Sandra

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

30. Januar 2015 · 14:00

Pfannkuchen zum Abendbrot und für den Morgen danach – Lunchbox für Faule

In unserer Schule gibt es einen Frühstücksbestellservice, den unser Schulkind ab und zu benutzen darf um etwas Abwechslung in die Frühstücksbox zu bringen. Von uns gibt es meistens ein belegtes Brot und Rohkost, ab und zu eine Mini-Salami oder ein paar getrocknete Cranberries. Der Frühstücksservice bietet hauptsächlich verschiedene Sorten Brötchen mit Belag und Rohkost.

Fällt Euch etwas auf? Genau, es gibt Brot mit Belag… Manchmal ist selbst mir das zu langweilig und mich packt der Ehrgeiz und die Kreativität. Vorzugsweise natürlich nicht morgens um 6.45h! Diese Idee lässt sich prima vorbereiten. Bei uns gibt es dann abends für die ganze Familie Pfannkuchen und ich mache einfach ein paar mehr, die nach dem Abkühlen bestrichen, gerollt und aufgespießt werden. Morgens muss dann nur noch die Brotdose aus dem Kühlschrank genommen werden – Pausenbrot ganz entspannt!

Pfannkuchen tomatenstulleblog.wordpress.com

Keine Angst, die Kinder bekommen keine Süßigkeiten-Bombe mit, sondern eine vollwertige Alternative.

In meiner Variante des Eierkuchenteiges mische ich Weizenmehl mit Vollkornmehl (Weizen oder Dinkel oder was ich habe). Hinzu kommen noch Haferflocken in der Babyvariante und nur wenig Zucker. Auch essen wir die Pfannkuchen mit Obstmus.

Pfannkuchen tomatenstulleblog.wordpress.com

Um dabei mehr Auswahl zu haben, kaufe ich die kleinen 190g Baby-Obstgläser. So bleibt kein halbvolles Glas übrig, das womöglich keiner mehr essen mag. Es gibt ganz tolle Geschmacksrichtungen. Wir mögen sehr gern Pfirsich-Maracuja, Birne-Marille oder auch Banane-Pfirsich-Apfel.Guckt einfach mal, was dort alles im Regal steht!

Hier das Rezept, bei uns wurden es 13 Stück:

3 Eier
2TL Vanillezucker
45g Zucker
110g Weizenmehl
100g Dinkelvollkornmehl
10g Haferbrei/Schmelzflocken
300ml Milch
100ml Sprudelwasser/Wasser mit Kohlensäure
1 Prise Salz

Erst die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Ab 3 Eiern nehme ich dazu das Handrührgerät… 😉 Die restlichen Zutaten zugeben und gut verrühren.
Eine Pfanne mit etwas neutralem Öl und wer mag Butter heiß werden lassen und die Pfannkuchen backen. Ich schwenke den Teig in der Pfanne noch ein wenig, damit er zerläuft und der Eierkuchen größer und flacher wird. Dann lässt er sich besser rollen.
Achtung: Vollkornmehl benötigt mehr Flüssigkeit als helles.

Viele Grüße,
Eure Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

29. Januar 2015 · 10:00

Fenchel – mal anders

Oftmals schneide ich Fenchel einfach irgendwo rein oder ich mache einen Kartoffel-Möhren-Fenchel-Auflauf. Diesmal habe ich etwas Neues ausprobiert.

Fenchelgemüse tomatenstulleblog.wordpress.com

Selbst meinem Mann hat es besonders gut geschmeckt und der mag Fenchel normalerweise nicht so sehr… Das Beste ist, dass es super schnell und super einfach zuzubereiten ist und dabei großartig und ganz besonders schmeckt. Solch eine Beilage macht Eindruck!

Fenchelgemüse tomatenstulleblog.wordpress.com

Gebt dem Fenchel eine (neue) Chance!

Rezept:

1-2 Fenchelknollen
ca. 200g Cherrytomaten
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, Thymian, Olivenöl
Orangensaft zum Ablöschen

Fenchel waschen und in schmale Ringe schneiden. Die oberste Schicht müsst Ihr nur dann (wie bei einer Zwiebel) entsorgen, wenn der Fenchel nicht mehr ganz frisch ist und schon ein paar Stellen hat. Ihr könnt sowohl die hellen, feinen Blätter als auch die Stiele verwenden.
Den Knoblauch schälen und zerdrücken, die Tomaten waschen. Wenn Ihr größere Tomaten nehmt, dann bitte klein schneiden.

Knoblauch in einer Pfanne mit Olivenöl kurz anbraten. Dann Fenchel und Tomaten hinzugeben. Salzen, Pfeffern und mit Thymian würzen. Getrockneter Thymian KANN würziger sein als frischer… Probiert es auch. Ich habe ca. 1/2TL getrockneten Thymian genommen. Alles ca. 3 Minuten braten und dann mit einem Schuss Orangensaft ablöschen. Ich habe tatsächlich nicht gemessen und würde jetzt ungefähr 100ml schätzen. Es schüttete sich so locker-flockig aus dem Handgelenk…

Die Hitze reduzieren. Weiter braten bis das Wasser verdampft ist und es etwas sämig wird. Hübsch auf einem Teller anrichten und genießen!

Viele Grüße,
Sandra

 

Hinterlasse einen Kommentar

28. Januar 2015 · 10:00