Nudeln mit Käsesoße, Schinken und Erbsen

Nicht, dass Ihr denkt, hier gibt es nur Süßes. Heute also einen unserer Evergreens.

Ich liebe Nudeln! Und ich liebe Käsesoße! Ich koche verschiedene Variationen davon, das hier ist meine klassische. Die Erbsen und der Schinken bilden nicht nur tolle Kontraste auf dem Teller, vor allem die Erbsen heben das Nährstoffkonto enorm an. Neben ihrem hohen Eiweißgehalt, enthalten sie auch die Mineralstoffe Kalium, Phosphor, Eisen und Zink. Erbsen senken durch die enthaltenen Saponine den Cholesterinspiegel und fördern das Immunsystem.

Ich verwende häufig und gern Tiefkühl-Gemüse, da es oftmals mehr Vitamine enthält als zu lange und/oder falsch gelagerte Frischware und außerdem spare ich viel Zeit. Manchmal ist es sehr entspannend Rosenkohl zu putzen oder Bohnen zu knipsen. Aber im Alltag habe ich oft keine großen Zeitfenster, da muss es schnell gehen….

Nudeln mit Käsesoße3_tomatenstulle_

Hier nun das Rezept:

Für 2 Erwachsene und 2 Kinder nehme ich:

ca. 250g Nudeln nach Wahl (hier waren es Gabelspaghetti)
ca. 1 Tasse TK-Erbsen

1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200g Schmelzkäse (Sahne)
100g Kochschinken o.ä.
ca. 250ml Milch
1 TL Butter oder einen Schuss Sahne (nach Belieben oder Kühlschrankvorrat)
Olivenöl, Pfeffer

Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Nach ca. 5 Min. die Erbsen hinzufügen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in etwas Olivenöl glasig dünsten. Den Schinken hinzu geben, kurz anbraten, dann gleich den Schmelzkäse hinzufügen und mit der Milch aufgießen, köcheln lassen, bis der Käse geschmolzen ist.
VORSICHT, es brennt schnell an. Wenn das passiert, NICHT wild rühren, sondern einfach in einen neuen Topf gießen und weitermachen.
Mit Pfeffer und Butter/Sahne abschmecken.

Nudeln und Erbsen abgießen und mit der Soße servieren.

Wenn die Soße zu dünn ist, kann sie mit Speisestärke etwas angedickt werden. Umgekehrt kann sie mit etwas Nudel-Kochwasser wieder verdünnt werden. Salz lasse ich bewusst weg, da der Schmelzkäse schon genug Salz enthält. Wer es würziger mag, kann Gemüsebrühe/gekörnte Brühe verwenden.

Guten Appetit und viele Grüße,
Sandra

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

7. Januar 2015 · 8:01

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s