Unsere BIO-Kiste und wie das so ist mit den (guten) Vorsätzen

Am Freitag kam unsere BIO-Kiste. Alle 2 Wochen lassen wir uns eine BIO-Kiste mit Gemüse liefern und wir lassen uns jedes Mal überraschen was drin sein wird. Das machen wir jetzt schon viele Jahre. Ich mag das sehr, zum einem weil wir dadurch um einiges vielfältiger essen. Bestimmte Gemüsesorten würde bzw. hätte ich im Laden niemals kaufen/gekauft. Zum anderen erfordert sie eine ganz andere Kreativität. Wenn der Fenchel/Topinambur/Blumenkohl oder was auch immer da ist, dann will und muss er verbraucht werden.
Der 2-Wochen-Rhythmus hat sich bei uns einfach bewährt.

BIO-Kiste tomatenstulleblog.wordpress.com

Dies Mal hatten wir: Möhren, gelbe Paprika, Zucchini, Fenchel, Mini-Gurken, 1 Steckrübe und glatte Petersilie.

Verbraucht haben wir als Knabbergemüse: 1 Möhre, 1 Gurke, 1 Paprika.

Was ich mit dem Rest mache, weiß ich noch nicht bzw. will ich noch nicht kundtun, denn…

… von meinem angekündigten und geplanten Vitamin D-Essen habe ich bis jetzt auch noch nicht alles umgesetzt. Die Kartoffeln mit Spinat und Ei wurden am Wochenende kurzerhand durch Nudeln mit Spinat ersetzt. Ich hatte schlichtweg keine Lust Kartoffeln zu schälen. So ist das manchmal. Da macht man Pläne und dann kommt alles anders. Ihr kennt das bestimmt. Das Leben ist einfach so. Oftmals stressig genug, da müssen wir uns nicht auch noch wegen des Essens unter Druck setzen.

Denn gesund soll es sein, und BIO, und regional, und saisonal, und schonend zubereitet, damit ja keine Nährstoffe verloren gehen, und, und, und. Manchmal frage ich mich, wie die Menschheit so lange überleben konnte. So ganz ohne Dampfgarer, BIO, veganem Essen, Chia-Samen und was es sonst noch gibt.

Keine Frage, ich probiere gern eine Menge aus. Freue mich wie wild, wenn ich ein neues, gesundes Gericht gefunden habe, das allen schmeckt. Ich unterschätze auch keinesfalls die Auswirkungen, die Lebensmittel auf uns haben. Wer aus gesundheitlichen Gründen sich besonders ernähren muss/will, der bekommt nicht nur mein Verständnis, sondern auch meine Unterstützung. Vor allem, wenn er bei mir am Tisch sitzt. Aber ich will mich nicht verrückt machen lassen von übersteigerten Erwartungen und Ansprüchen, wenn ich mal keine Lust oder Zeit habe!

Keiner von uns wird krank, wenn wir mal nur Baguette und Würstchen zum Abendbrot essen.

Ich bin für LOCKER LASSEN.

Viele Grüße,
Eure Sandra

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

19. Januar 2015 · 14:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s