Wochenendeinkauf im Hofladen – die Erste?!

Ausgelöst durch das Interview mit Sarah Wiener und meinen Artikel darüber, haben wir beschlossen das Ganze mal auszuprobieren. Zunächst einmal im Monat.

Hier nun der Bericht: wir haben gut geschlafen, entspannt und schön gefrühstückt und sind dennoch vor dem großen Andrang auf dem BIO-Hof angekommen.

Ich hatte, wie immer, einen Einkaufszettel geschrieben mit den wichtigsten Dingen. Wir gehen also in den Laden und müssen uns erst einmal orientieren, da wir in diesem Hofladen zum ersten Mal waren. In der Obst- und Gemüseabteilung ging noch alles entspannt zu – der Feldsalat sah klasse aus und sie hatten sogar Postelein – , selbst die Wurst- und Fleischselbstbedienungstheke  war nicht der Rede wert. Aber auf einmal kam das Schulkind an und hatte ein riesengroßes Stück Gouda in der Hand. Ich habe es darauf hingewiesen, dass das Stück viel zu groß ist. Gleich darauf kam es mit einem kleineren Stück, klar. Ich war insgesamt ziemlich überrascht,denn es mag gar keinen Schnittkäse. Ich habe also umgeschwenkt, die Orientierung und Inspizierung der Regale sein gelassen und mich den Käsewünschen des Schulkindes gewidmet. Ich dachte, danach könne ich mich wieder mit meinen Vorhaben befassen…. Dachte ich. Jedesmal, wenn ich genauer schauen wollte, stand es wieder vor mir. Konsequent, bis zur Kasse. Aufregung und Hunger (es war schon soooo satt, beim Frühstück!) machten es möglich. Ich habe nicht mehr kreativ im Laden geguckt, ist klar. Außerdem landete zwar Brot im Wagen, aber keine Brötchen. Trotz Einkaufszettel. Die Milch habe ich bewusst stehen gelassen. 1,39€ für 0,75l war mir zu teuer.

Draußen haben wir dann erst einmal die selbstgenähte (!) Mütze vom kleinen Kind suchen müssen. Sie lag im Auto, Gott sei Dank. Es wäre nicht nur sehr schade um die Mütze gewesen, aufgrund des eiskalten Windes, hätten wir uns auch die Tiere nicht mehr anschauen können. Dann haben die Kinder noch ihre vom Frühstück übrig gebliebenen Brötchen gegessen und wir sind los zu den Tieren.

Die waren das Beste an dem ganzen Ausflug. Die Esel ließen sich sogar streicheln! So süß! Leider war es saukalt!!!

tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Bedauerlicherweise hat es mir im Hofladen nur so halb gefallen. Es geht mir immer noch so, dass ich viele BIO-Produkte und Produktpackungen schlicht unlecker finde, dann sind mir viele Sachen zu öko gesund – es gab eine Sorte Kuhmilch, aber ca. 5 verschiedene Sorten Milch-Ersatzprodukte (Soja, Hafer, Kamut, Reis….) – und zu guter Letzt, ich muss es leider sagen, ist mir vieles einfach zu teuer. Wir haben heute für einen abgespeckten We-Einkauf genauso viel bezahlt wie ich sonst für WE und Woche ausgebe. Und dabei kaufe ich alle Milchprodukte und Gemüsesorten inkl. Kartoffeln schon in BIO-Qualität. Fleisch auch zum Teil, leider gibt es davon nicht alles, was ich kochen will. Und sonst querbeet, worauf ich so Lust habe, Marmelade, Nudeln, etc.

tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Wir wollen es trotzdem noch mal ausprobieren. Irgendwann kennen wir alle, auch die Kids, die Läden schließlich, die Tiere zu sehen ist immer ein Hit und vielleicht muss ich mich an die nüchternen Produktpackungen einfach nur gewöhnen. Ich werde berichten!

Wie ist das bei Euch? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen bei Bio-Produkten gemacht? Oder ganz andere? Ich freue mich über jeden Kommentar! 😉

Viele Grüße
Eure Sandra

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

10. April 2015 · 10:30

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s