Mein ZEIT KochtagsHähnchen

Hier nun also das Rezept von meinem ZEIT Kochtag. Ich hatte mich ganz spontan dazu entschieden, das ganze Gemüse zusammen mit dem Hühnchen in einem Bratschlauch zu garen. Meine Ma sagt dazu immer: „Dann bleibt der Backofen sauber.“ Wenn das kein Argument ist!!! Außerdem gehen all die Aromen eine wunderbare Verbindung ein.

Hähnchen im Bratschlauch tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Einzig das Einfüllen gestaltete sich bei mir etwas trickig, weil ich die Kartoffel etwas vorgekocht hatte und sie noch HEISS waren.

Hähnchen im Bratschlauch tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Ihr müsst die Kartoffeln nicht vorkochen, ich mag es nur gern, wenn sie etwas Wasser gezogen haben. Das schmeckt mir besser.

Das einzige Manko dieser Zubereitungmethode ist, dass es keine richtige Soße gibt, nur etwas Bratensaft… Es ist aber ein tolles Essen, wen Ihr Gäste habt, weil Ihr alles super gut vorbereiten könnt und der Ofen ganz entspannt den Rest macht. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei,die Variationsmöglichkeiten sind endlos!

Wenn Ihr Zitrone verwendet bekommt alles eine sommerlich-leichte Note, dazu ein kühles Glas Weißweinschorle oder ein Glas Apfelcidre oder kalter Apfeleistee… Ihr merkt, ich bin bereit für Sommer, Sonne, Strand und heiße Temperaturen.

Hähnchen im Bratschlauch tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

 

Rezept:

Kartoffeln
2 Pastinaken
1 gelbe Zucchini
2 Chilischoten
1 Zwiebel
2 Hähnchenbrustfilets
1 Orange
4 Knoblauchzehen
etwas Brühe, Salz, Pfeffer
Bratschlauch

 

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Dann habe ich einen großen Topf Kartoffeln und 2 Pastinaken vorgekocht, ca. 10 Minuten. Dann das heiße Gemüse – ohne Kochwasser – in den Schlauch. Diesen am besten schon auf einer Seite zubinden. Dann die restlichen Zutaten dazu und alles etwas verteilen. Schlauch zubinden und 2 KLEINE Löcher reinschneiden, damit etwas Dampf entweichen kann. Im Ofen ca. 30 Min. garen lassen. Die Garzeit verlängert sich natürlich, wenn Ihr die Kartoffeln NICHT vorgekocht habt und dann braucht Ihr auch mehr Flüssigkeit im Beutel…

Vorsicht beim Öffnen des Schlauchs – HEISS!!!

Guten Appetit und viele Grüße
Sandra

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Hauptgerichte, Rezepte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s