Archiv der Kategorie: Snacks

Sommersalat mit Wassermelone und Avocado

HURRA!!! Der Sommer ist da!!!

Ich bin ein echtes Sommerkind und liebe, liiieeeebe die Wärme, die Sonnenstrahlen, wie alles blüht, nackte Füße in Sandalen, ohne Jacke das Haus verlassen, Wasserplanschen, Fahrrad fahren, laue Sommerabende, Eiswürfel im Glas…

Immer Sommer essen ich am allerliebsten nur Obst, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Kirschen, Nektarinen und WASSERMELONE! Meist natürlich pur, direkt aus dem Kühlschrank.

In meiner zweiten Schwangerschaft hat sie mir so gut geschmeckt, da habe ich bestimmt 5 Wassermelonen alleine aufgegessen!!!

Neulich stolperte ich über ein Rezept, dass ich unbedingt ausprobieren musste: Wassermelonen-Salat mit Avocado. Allein die Farben wirkten schon sooo verlockend, ich wollte es SOFORT kosten!

Wassermelonen_Avocado_Salat tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Das wird mein Salat 2015, ich sag´s euch!!! Er ist ratzfatz zubereitet. Praktischerweise habe ich einen Großteil der Zutaten immer im Vorrat. Er schmeckt supergut zum gegrilltem Geflügel, aber auch ohne Begleitung würde ich ihn niemals stehen lassen. Einfach oh!

Wassermelonen_Avocado_Salat tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Unser Grillbesuch durfte ihn gleich testen und war genauso begeistert wie wir. Habe ich schon erwähnt wie schnell er zubereitet ist?! Einfach weiterscrollen, da kommt schon das…

Wassermelonen_Avocado_Salat tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

…Rezept.

Für 4 Personen und als Beilage nehmt ihr folgende Mengen:

1/4 Wassermelone
1 Avocado
1 Mozzarella oder wer es würziger mag 1/2 Feta – ich habe beides ausprobiert, superlecker!!!
5 Cherrytomaten
Saft einer 1/2 BIO-Zitrone, etwas Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer, frischer Basilikum

 

Die Melone, die Avocado und den Mozzarella klein schneiden. Die Tomaten halbieren. Alles in eine Schüssel geben und mit einander vermengen. Mit Zitronenschale, Saft, Salz, Pfeffer würzen und mit Basilikum bestreuen. Sofort servieren.

Lasst es euch schmecken und genießt den SOMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Liebe Grüße, Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezepte, Snacks

homemade fruit leather

Erinnert Ihr Euch noch an die sauren Fruchtgummibänder, die man früher beim Bäcker für wenige Pfennige kaufen konnte? Bei mir haben die ja einen gewissen Suchtfaktor ausgelöst. Weswegen ich öfter ganz bewusst daran vorbeigegangen bin, ganz nach dem Motto „Gar nicht erst anfangen!“

Genauso lecker, genauso süchtig machen und VIEL VIEL VIEL gesünder ist die folgende Variante:

Fruchtbänder fruit leather tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Tadadaaa! Darf ich Euch vorstellen? Selbstgemachte Fruchtbänder. Eine tolle Alternative zu Gummibärchen und für alle, die Trockenobst nichts abgewinnen können.

Fruchtbänder fruit leather tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Ich habe erst einmal zwei Varianten hergestellt, Apfel mit einer Handvoll Spinat – keine Sorge, man schmeckt ihn nicht raus! – und Erdbeer-Himbeer. Beide Kinder haben sie quasi verschlungen! Ich habe sie dem Schulkind megahappy in die Brotdose gepackt und mir das Krönchen der Mami des Jahres gerade gerückt! Yeah!

Fruchtbänder fruit leather tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Die Herstellung ist denkbar easy! Ihr könnt alle Früchte nehmen, die Ihr mögt und sehr gern mit Gemüse kombieren. Ich möchte noch ganz kreativ Pfirsich, Nektarine  ausprobieren, eventuell mit Lavendel verfeinert. Aber auch Melone stelle ich mir toll vor. Oder Pflaumen… Aber auch die grüne Variante mit Feldsalat, statt Spinat… Oh so viele Möglichkeiten sich auszutoben! Hach ja…

Fruchtbänder fruit leather tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Fruchtbänder fruit leather tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Fruchtbänder fruit leather tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Ihr müsst nur das gewünschte Obst pürieren, evtl. etwas süßen, und dann die relativ flüssige Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mehrere Stunden im Ofen mit geöffneter Tür bei ca. 50-100Grad trocknen lassen. Festes Obst wie Äpfel und Birnen vorher kurz im Topf dünsten, so dass Ihr es pürieren könnt.

Wer die nicht permanent offen stehen lassen kann oder möchte, öffnet sie einfach immer wieder kurz und lässt den Dampf entweichen.

Hier nun die Rezepte.

Apfel-Spinat-Bänder:

3 Äpfel
1 Handvoll Babyspinat
Zimt
Wasserevtl. Zucker o.ä.

Ich habe die Äpfel nur teilweise geschält, kleingeschnitten und die Kerngehäuse entfernt. Anschließend mit etwas Wasser in einen Kopftopf gegeben und maximal 10 Min. gedünstet. Je mehr Wasser Ihr nehmt, desto länger dauert die Trocknungsphase. Dann den Spinat und etwas Zimt dazu. Etwas abkühlen lassen und ab in den Mixer. Nach Geschmack süßen und anschließend auf dem Backblech verstreichen. Anschließend bei 50 – 80 Grad im Backofen trocknen lassen.

 

Erdbeer-Himbeer-Bänder:

3 Tassen Erdbeeren
1 Tasse Himmberen
wer mag kann noch ein paar Basilikumblätter hinzufügen, sehr lecker!
evtl. Zucker o.ä.

Alle Zutaten in den Mixer geben und anschließend auf dem Backblech verteilen. Ab in den Ofen. Das dauert je nach Ofen und Dicke/Menge 3-5 Stunden. Die Dauer leider variert sehr. Wenn es fertig ist, ist die Masse trocken, aber noch biegsam, irgendwie ledrig. In Streifen schneiden und in einer Brotdose o.ä. aufbewahren. Wer mag, kann sie noch rollen und zu netten kleinen Päckchen verschnüren. Schon habt Ihr ein tolles Geschenk!

Viel Spaß beim Ausprobieren und ein schönes Wochenende wünscht
Eure Sandra

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Rezepte, Snacks

Tomatensuppe mit Reis und Spinat

Ich kann ja an keinem Printmedium (Zeitschrift, Kalender, Kundenbeilage,…) vorbeigehen auf deinen Rezepte gedruckt sind, ohne sie mir anzugucken. Ich bin ständig auf der Suche nach Inspirationen. Wir nennen es jetzt nicht zwanghaft! Nein! Ich mache das nur für das leibliche Wohl meiner Familie! Und für Euch natürlich!!!

Letztens stolperte ich, wieder einmal, über so ein schönes Kundenbindungsprintobjekt und blätterte es schnell durch. Gefunden habe ich eine Tomaten-Blattspinat-Reispfanne. Sie sah sehr lecker aus, aber sooo würden es meine Kids nicht essen. Also habe ich es umgewandelt.

Bei uns gab es dann ein 3-Töpfe-Essen: Tomatensuppe, Reis und Rahmspinat. Auf dem Tisch standen noch frisch geriebener Parmesan und Balsamico-Creme. So konnte sich jeder die Kombination zusammenstellen, die er mochte und alle waren zufrieden!

Tomatensuppe mit Spinat-Reis tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Die Eltern haben natürlich von allem genommen. Das Schulkind hat den Spinat und den Balsamico weggelassen. Gemüse, wir erinnern uns! Das kleine Kind hat mehr Reis bekommen und weniger Suppe, um es besser löffeln zu können. Es bestand aber auf dem Balsamico und dem Parmesan – sieht ja auch toll aus!!

Tomatensuppe mit Spinat-Reis tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Wenn Ihr es nachkochen wollt, hier ist meine Version:

Für die Tomatensuppe habe ich Tomatensaft genommen, erwärmt und vorsichtig mit Salz, Pfeffer, Basilikum und einer Prise Zucker gewürzt.
Den TK-Rahmspinat habe ich im Topf vorsichtig kochen lassen und lediglich mit Muskatnuss abgeschmeckt.
Reis nach Packungsangabe kochen. Ihr könnt natürlich auch (Suppen-)Nudeln nehmen, wenn Euch das lieber ist oder Ihr dieses noch übrig habt.

Guten Appetit!
Eure Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

11. März 2015 · 10:00