Schlagwort-Archive: Garnelen

Bratreis mit Garnelen, Hühnchen und Ei oder WAS KOCH ICH HEUTE???

Stellt Ihr Euch auch öfter die Frage: Was koche ich bloß heute? Auch wenn ich hier für Euch blogge, geht es mir da nicht anders.

Diesmal inspirierten mich Reisreste, die einen meiner Kochtöpfe blockierten. Mir fiel ein, dass es damals bei uns Zuhause öfter Bratreis und noch öfter Bratnudeln gab, meist mit Fondor gewürzt und mit Ketchup garniert. Die ernährungsbewusste Mutti von heute weiß um Glutamat, E-Stoffe und dergleichen und benutzt kein Fondor mehr, aber die Idee setzte sich in meinem Kopf fest. Sie kombinierte sich mit asiatischen Varianten, die ich schon gegessen und für lecker befunden hatte. Der aufmerksame Leser erinnert sich nun, dass unser Schulkind nix Asiatisches mag. Also musste ich weiter auf der Idee drauf rum denken. In der Zwischenzeit briet ich erst einmal ein Omelett und ging dann einkaufen.

Bratreis mit Garnelen&Ei&Huhn tomatenstulle.de

Im Wagen landete Hühnchen und Garnelen, weil die das Schulkind gerne mag und ich ihm damit immer eine Freude machen kann. Leider stellte ich erst Zuhause fest, dass die TK-Erbsen aufgebraucht waren. Ich habe dann einfach Mais genommen. Und die Frühlingszwiebeln, die ich favorisieren würde, habe ich durch Schnittlauch ersetzt.

Bratreis mit Garnelen&Ei&Huhn tomatenstulle.de

Eigentlich ist es ein typisches Resteessen, in dem so ziemlich alles verwertet werden kann was Kühlschrank und Vorrat und Töpfe so hergeben.
Die Paprika, die nicht mehr so top aussieht, die Reste vom Wochenendbraten, etc. Ich kann es mir auch gut mit übrig gebliebenen Fischfilet vorstellen.

Bratreis mit Garnelen&Ei&Huhn tomatenstulle.de

Jedenfalls habe ich nur vorsichtig gewürzt, ein bisschen Salz, mehr Pfeffer, etwas Paprikapulver und rief Begeisterungsstürme hervor.

YEAH! Ich, die Mutti des Jahres Abends!

Bratreis mit Garnelen&Ei&Huhn tomatenstulle.de

Garniert wurde das leckerste Abendbrot aller Zeiten natürlich, wie sollte es anders sein, mit Ketchup! 😉

Lasst es Euch schmecken!

 

Ich gebe jetzt einfach mal keine Mengenangaben an, es soll ja mehr eine Inspiration sein, als ein Rezept:

Eier für das Omelett
Butter
(gebratenes) Hühnerbrustfilet
Garnelen
Mais/Erbsen/Frühlingszwiebeln/Gemüse nach Wahl
Mungobohnensprossen o.ä. – wer sie mag
Reis
Salz, Pfeffer, Paprikapulver – Currypulver funktioniert sicherlich auch, ebenso wie Kurkuma, Kreuzkümmel,…
Kräuter

Eier verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, Eier hinzugeben, Pfanne schwenken, damit die Eiermasse sich schön verteilt. Eier stocken lassen und dann das Omelett auf einem Teller abkühlen lassen. In Streifen schneiden.
Danach das Huhn anbraten, wenn es noch roh ist. Ansonsten können alle anderen Zutaten sofort und gleichzeitig in die Pfanne, würzen, Omelett-Streifen hinzugeben, alles schön anbraten und dann servieren. Schmeckt auch aufgewärmt!

Liebe Grüße
Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

9. März 2015 · 10:10