Schlagwort-Archive: Kleingebäck

Ostervorbereitungen

Ostern naht. Letzte Woche rätselten mein Mann und ich noch, wann genau nun Ostern ist. Schon nächstes Wochenende? Tatsächlich. Wie gut, dass ich schon geschmückt hatte. Wie gut, dass ich schon wusste was das große Kind bekommen soll.  Wie gut… Äh… was soll denn der Osterhase dem kleinen Kind bringen??? Hilfe!

Wenn man in einer kreativen Sackgasse steckt, gibt es ja mehrere Möglichkeiten. Ich entschied mich dafür, den Kinder eine Freude zu bereiten und Quarkhasen zu backen.

Während also der Quark abtropfte, durchforstete ich das Internet nach Ideen. Meine Güte, manchmal ist das aber auch schwer!
Normalerweise fallen bei uns die Ostergeschenke immer klein aus – dieses Jahr wird es doch etwas größer, denn wir hatten dem großen Kind dieses Jahr eine sim-Karte für´s Handy versprochen, was ich aber völlig vergessen hatte, als ich  beim Faschingskostümkauf noch ein passendes Accessoire entdeckte, welches nicht nur zu Fasching zum Einsatz kommen könnte. Darauf sagte ich ihr, das bringt dann aber der Osterhase.

Ups.

Also musste es auch für unser nicht mehr ganz so kleines Kind etwas entsprechendes sein. Schlussendlich entschied ich mich für ein Buch von Lieselotte inkl. CD und einmal ein Seifenblasenset für größere Seifenblasen. Selbstverständlich bekommen die zwei auch Schokolade, von uns nur je einen Hasen. Denn die Großeltern und Urgroßeltern schenken auch immer noch etwas.

Hier nun aber endlich das Rezept für ca. 8 Quarkhasen:

250g Quark
70g Zucker
1x Vanillezucker
2 Eier
6 EL Öl
4 El Milch
abgeriebene Orangenschale
400g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Quark abtropfen lassen. Wenn es schnell gehen muss, geht es auch ohne.

Dann mit Eiern, Milch, Zucker, Öl und Orangenschale glatt rühren. Anschließend das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die Quarkcreme arbeiten. Der Teig sollte Hefeteig ähnlich sein. Evtl. braucht ihr mehr oder weniger Mehl.

Probiert es bitte.

Dann den Teig noch etwas ruhen lassen. In der Zeit den Backofen auf ca 180 Grad Umluft vorheizen. Ich habe dann kleine Teigkugeln abgenommen und daraus die Häschen geformt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gelegt. Anschließend die Gesichter aus Rosinen, Mandelstiften, o.ä. legen. Ich hatte nur Berberitzen zuhause. 😉 Mit etwas zerlassener Butter oder Margarine bepinseln und für ca. 40 Min im Ofen backen. Anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Vielleicht habt ihr ja Lust zu backen – ich habe noch etliche Rezepte, die gut zu Ostern passen. Aber ich habe gerade so gar keine Lust darauf in der Küche zu stehen… Vielleicht ändert sich das noch, wer weiß!

Ich wünsche euch frohe Ostern, ganz viel Spaß mit euren Lieben und bei der Eiersuche!

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Familienleben, Rezepte, Süßes

Peanutbutter Cookies

Es ist ein festes Ritual bei uns, dass wir, wenn wir am Nachmittag nach Hause kommen, alle zusammen Kaffee trinken. Na gut, eigentlich trinke nur ich den Kaffee. Dazu gibt es bei uns immer Obst und Kekse. Meist kaufe ich die Kekse. Aber ab und zu packt mich der Ehrgeiz und die Lust und ich backe selbst. Ich freue mich immer sehr, wenn ich auf ein neues, gesundes Rezept stoße. So auch diesmal geschehen, bei den Schwestern Hemsley. Die beiden haben ein ganz eigenes Ernährungskonzept entwickelt. So meiden sie Gluten, jede Art von Getreide und Zucker. Dafür setzen sie auf selbstgekochte Speisen mit viel Gemüse, guten Fetten und viel Kreativität. Beim Surfen auf ihrer homepage habe ich viele leckere Gerichte gesehen.

Als erstes habe ich nun ihre Erdnussbutter-Kekse ausprobiert. Gerade das Schulkind mag außer Erdnüssen keine Nüsse. Daher war ich neugierig, wie diese wohl schmecken und bei den anderen Familienmitgliedern ankommen würden.

Peanutbutter-Cookies Erdnusskekse tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Das Rezept ersetzt Mehl durch gemahlene Mandeln. Dadurch wird es natürlich nicht kalorienärmer, aber auch sättigender. Gesüßt wird mithilfe von Ahornsirup. Ich habe zudem das Erdnussmus von Alnatura verwendet. Anders als in klassischer Erdnusbutter findet man darin nur Erdnüsse, sonst nix. Ich verfeinere damit ab und zu auch Smoothies und außerdem habe ich noch ein supertolles Rezept für einen Nudelsalat mit Erdnusssoße – hmm, das müsste ich mal wieder machen. Es passt toll zum Sommer…

Peanutbutter-Cookies Erdnusskekse tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Peanutbutter-Cookies Erdnusskekse tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Von der Konsistenz sind sie eher bröselig, wie Vanillekipferl. Sie schmecken sehr nach Erdnussbutter, die Mandeln schmeckt man nicht raus. Ich mag sie, auch wenn man nicht viele auf einmal essen kann. Naja, auch nicht sollte. Aber ich mag eh alles, was ich euch vorstelle. Das kleine Kind mag sie auch, aber mein anspruchsvolles Schulkind konnte ich damit nicht hinterm Ofen vorlocken.

Peanutbutter-Cookies Erdnusskekse tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Ich habe das Original-Rezept etwas abgewandelt:

100g gemahlene Mandeln
1 TL weiche Butter
8 TL Erdnussmus
2 TL Ahornsirup
¼ TL Backpulver
Salz, Zimt, Vanille

Alle Zutaten bis auf die Mandeln gut vermischen, dann die Mandeln dazu. Gut kneten und dann für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Den Teig in TL-große Bällchen formen und mit einer Gabel etwas flach drücken.
Ca. 15-20 Minuten backen bis sie beginnen zu bräunen. Komplett abkühlen lassen, bevor ihr sie in eine Dose stapelt.

Wie sieht es bei euch aus, mögt ihr Nüsse? Oder was knabbert ihr, wenn ihr eine Pause macht?

Viele Grüße
Sandra

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezepte, Süßes

zweierlei Blätterteig-Partyhäppchen

Hier kommen nun endlich die versprochenen Partyhäppchen. Vor lautern feiern, komme ich gar nicht zum Bloggen….

Inspiriert haben mich Diana und Andreas mit ihren Balkon-Tapas. Als ich das gesehen habe, war mir klar. Ich muss das ausprobieren!!! Herzhaft, niedlich klein und schnell in der Zubereitung! Was will ich mehr?! Der Party-Februar drängte sich zum Versuchen  geradezu auf.

Blätterteig-feta-hack tomatenstulleblog.wordpress.com

Blätterteig-feta-hack tomatenstulleblog.wordpress.com

Da ich in der Küche selten online bin, habe ich die Schafskäse-Variante nach meiner Erinnerung gefertigt… und weil mir die erste Fuhre soooo gut geschmeckt hat –  jaja, ich habe die noch heißen Teilchen gleich verputzt und mir fast die Mund verbrannt – habe ich Lust auf eine Version mit Hackfleisch bekommen.

Die ist auch ganz großartig!! Perfekt auch für die Verarbeitung von Bolognese-Soße-Resten, aber das nur am Rande. Ich würde beim nächsten Mal die Hack-Teilchen als Päckchen falten. Dann bleiben sie bestimmt noch saftiger!

Blätterteig-feta-hack tomatenstulleblog.wordpress.com

Für meine Party-Zwecke habe ich sie natürlich extra klein gemacht, so sind sie mit einem Happs im Mund. Wenn Ihr sie zum Abendbrot zubereiten wollt, könnt Ihr die Schnecken auch größer rollen. Dafür einfach die gesamte Breite der Blätterteigrolle ausnutzen.

Hier nun das Rezept:

1 Rolle Blätterteig
1 Packung Feta
1 Packung Kräuterfrischkäse
TK-Kräuter, Pfeffer, Knoblauch

Den Feta, den Frischkäse und die Kräuter miteinander vermengen, mit Pfeffer und Knoblauch abschmecken. Salz ist nicht notwendig, die Käsesorten sind würzig genug. Die Masse auf den Blätterteig verteilen, einrollen und in Schnecken schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei  Mittelhitze ca. 10-15 Min. backen.

1 Rolle Blätterteig
ca. 300g Hackfleisch, ich hatte diesmal Rind und Schwein gemischt
2 EL Tomatenmark
1-2 Knoblauchzehen
2-3 EL getrocknete Tomaten in Öl
Ölivenöl

Das Hackfleisch mit dem Knoblauch in etwas Öl anbraten, dann das Tomatenmark und die kleingeschnittenden getrockneten Tomaten dazu. Alles schön vermischen. Die Masse etwas abkühlen lassen, damit Ihr Euch nicht die Finger verbrennt, und dann auf den Blätterteig verteilen. Zu Schnecken rollen oder Päckchen packen und ebenfalls bei Mittelhitze 10-15 Min. backen.

Schmecken warm und kalt und auch noch am nächsten Tag.

Liebe Grüße
Eure Sandra

2 Kommentare

3. März 2015 · 15:40