Schlagwort-Archive: Paprika

Chili con Carne in der Party-Version

Freut ihr euch auch so sehr auf die Ferien? Ich bin voller Vorfreude auf all die schönen Dinge, die wir machen können und werden! Auf Freibadbesuche, Eis essen, laue Sommerabende und spontane Picknicks! Ich kann es kaum erwarten. Auch auf das Zeugnis des Schulkindes war ich sehr gespannt! Es ist so aufregend, wenn das eigene Kind nun in einem Lebensabschnitt ist, an den Mama und Papa sich selbst noch sooo gut erinnern können. Und weil das alles tolle Gründe zum Feiern sind, gab es bei uns gestern Chili con Carne, diesmal in der Partyversion.

Chili con Carne tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Es ist ein Rezept, das ich immer „frei nach Schnauze“ mache, daher kann ich euch heute nur ungefähre Mengenangaben geben. Außerdem ist mein Chili con Carne nur würzig, nicht scharf und ich schnippel immer auch noch verschiedene Paprikaschoten rein.

Ich verwende also
500g Rinderhack
800g Kidneybohnen
1 Dose Mais
ca. 3 Paprikaschoten
1 Zwiebel
Knoblauch
Pizzatomaten aus der Dose
Tomatenpüree oder -Passata

und würze mit Salz, Pfeffer, gekörnter Brühe, Basilikum, Oregano, Majoran und ein paar gemahlenen Chiliflocken.  Für die Partyversion habe ich anstatt Reis Nachos, Sour Cream und Guacamole dazu serviert.

Genießt die Ferien, eure Lieben, gemeinsame Mahlzeiten – Party on!

Sandra

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ideen

Paprika-Sahne-Hähnchen

Heute gibt es bei uns einen Familien-Klassiker   –   Paprika-Sahne-Hähnchen.

Paprika-Sahne-Hähnchen tomatenstulleblog.wordpress.com

Wir essen zu den Hähnchen meist einfach nur Reis, weil ich die Paprika in der Soße verstecke… Denn Paprika wird von den Kindern lieber roh gegessen. Wer noch ein paar zusätzliche Vitamine und Eyecatcher haben möchte, der bereitet noch einen grünen Salat oder Erbsen zu.

Paprika-Sahne-Hähnchen tomatenstulleblog.wordpress.com

Aber auch mit Brot schmeckt es lecker. Dann würde ich allerdings mehr Soße machen, damit man das Brot besser stippen kann.

Paprika-Sahne-Hähnchen tomatenstulleblog.wordpress.com

Das Gericht lässt sich nicht nur sehr gut vorbereiten, es ist auch fix fertig. Und die Kinder mögen es auch… Dieses Mal habe ich eine größere Portion gekocht und einen Teil eingefroren, denn das funktioniert ebenfalls hervorragend. Zusammen mit Express-Reis hat man ein tolles Essen, wenn die Zeit mal knapp ist. Oder noch knapper als sonst.

Paprika-Sahne-Hähnchen tomatenstulleblog.wordpress.com

Rezept: 

500g Hühnerbrust
4 Paprika, bunt oder nur rote oder nur gelbe oder…
1-2 Zwiebeln
1 Becher Sahne o.ä.
1/2l Gemüse- oder Hühnerbrühe, was vorhanden ist
Paprikapulver, Salz, Pfeffer, neutrales Öl

Die Hühnerbrust waschen, abtupfen und in kleine Schnitzel schneiden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Schnitzel darin anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend aus der Pfanne nehmen. Währenddessen die Paprika und die Zwiebel klein schneiden. Wenn Ihr es NICHT verstecken wollt, dann bitte in mundgerechte Stücke schneiden. Wenn alle Schnitzelchen gebraten wurden, die Zwiebeln mit den Paprika anbraten und mit der Brühe ablöschen, anschließend die Sahne hinzufügen. Auf niedrigerer Temperatur köcheln lassen.

Nach ca. 10-15 Minuten, die Paprika sollte etwas weicher sein, von der Platte nehmen und die Soße mit dem Pürierstab durchmixen. Ihr könnt auch einen Mixer o.ä. verwenden. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Wer es kräftiger mag, kann auch einen Geflügelfond verwenden. Anschließend die Schnitzel wieder zur Soße geben und noch etwas köcheln lassen, so ca. 15 Minuten, damit das Fleisch auch wirklich durch ist.

Lass es Euch gut gehen!
VG, Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

23. Februar 2015 · 12:00

Pizza mit Champignons und viel Käse

Heute scheint die Sonne, naja, es regnet nicht. Als hätte der Wettergott meine Vitamin D-Drohung gehört….

Hier nun also Fotos unserer Pizza. Sie kam bei allen super gut an!

Das kleine Kind hat sich beim Belegen schon satt genascht, das große Kind hat die Champis und die Paprika runter sortiert und mein Mann hat die restlichen Pilze roh vertilgt. Was will ich mehr? 😉

Pizza Champignons tomatenstulleblog.wordpress.com

Rezept:

Teig:

ca. 400g Mehl, 1 Päckchen Trockenhefe, 1 Prise Zucker, Salz, 2-3 EL Olivenöl, lauwarmes Wasser

Mehl mit Hefe, Zucker, Öl mischen, nach und nach Wasser hinzugeben. Ich mache das nach Gefühl – ich weiß ist jetzt super für Euch – meine Mama hat mir mal gesagt, dass sich Hefeteig wie das Ohrläppchen anfühlen muss… 😉 Das Salz erst später, wenn die Hefe reagiert hat, hinzufügen. Ca. 30 Min. gehen lassen. Ich stelle die Schüssel immer in die Mikrowelle, da zieht es nicht und man kann sie auch etwas „vorheizen“….

Soße:

Max. 250g Tomatenpüree mit Salz, Pfeffer, getrocknetes Basilikum, Oregano, Thymian, Majoran verrühren und abschmecken.

Belag:

Je ca. 100g Edamer und Gouda (mittelalt) raspeln, Kochschinken, Champignons und (Snack-)Paprika klein schneiden.
Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech ausrollen, mit Sauce bestreichen. Zuerst den Käse, dann die restlichen Zutaten auf die Pizza verteilen. Bei ca. 180 Grad  ca. 10-12 Min backen.

Wenn es ganz schnell gehen soll/muss, könnt ihr natürlich auch fertigen Pizzateig aus dem Kühlregal nehmen. Da ist die Soße oft schon dabei.

Hinterlasse einen Kommentar

14. Januar 2015 · 15:51