Schlagwort-Archive: Reste

Bratreis mit Garnelen, Hühnchen und Ei oder WAS KOCH ICH HEUTE???

Stellt Ihr Euch auch öfter die Frage: Was koche ich bloß heute? Auch wenn ich hier für Euch blogge, geht es mir da nicht anders.

Diesmal inspirierten mich Reisreste, die einen meiner Kochtöpfe blockierten. Mir fiel ein, dass es damals bei uns Zuhause öfter Bratreis und noch öfter Bratnudeln gab, meist mit Fondor gewürzt und mit Ketchup garniert. Die ernährungsbewusste Mutti von heute weiß um Glutamat, E-Stoffe und dergleichen und benutzt kein Fondor mehr, aber die Idee setzte sich in meinem Kopf fest. Sie kombinierte sich mit asiatischen Varianten, die ich schon gegessen und für lecker befunden hatte. Der aufmerksame Leser erinnert sich nun, dass unser Schulkind nix Asiatisches mag. Also musste ich weiter auf der Idee drauf rum denken. In der Zwischenzeit briet ich erst einmal ein Omelett und ging dann einkaufen.

Bratreis mit Garnelen&Ei&Huhn tomatenstulle.de

Im Wagen landete Hühnchen und Garnelen, weil die das Schulkind gerne mag und ich ihm damit immer eine Freude machen kann. Leider stellte ich erst Zuhause fest, dass die TK-Erbsen aufgebraucht waren. Ich habe dann einfach Mais genommen. Und die Frühlingszwiebeln, die ich favorisieren würde, habe ich durch Schnittlauch ersetzt.

Bratreis mit Garnelen&Ei&Huhn tomatenstulle.de

Eigentlich ist es ein typisches Resteessen, in dem so ziemlich alles verwertet werden kann was Kühlschrank und Vorrat und Töpfe so hergeben.
Die Paprika, die nicht mehr so top aussieht, die Reste vom Wochenendbraten, etc. Ich kann es mir auch gut mit übrig gebliebenen Fischfilet vorstellen.

Bratreis mit Garnelen&Ei&Huhn tomatenstulle.de

Jedenfalls habe ich nur vorsichtig gewürzt, ein bisschen Salz, mehr Pfeffer, etwas Paprikapulver und rief Begeisterungsstürme hervor.

YEAH! Ich, die Mutti des Jahres Abends!

Bratreis mit Garnelen&Ei&Huhn tomatenstulle.de

Garniert wurde das leckerste Abendbrot aller Zeiten natürlich, wie sollte es anders sein, mit Ketchup! 😉

Lasst es Euch schmecken!

 

Ich gebe jetzt einfach mal keine Mengenangaben an, es soll ja mehr eine Inspiration sein, als ein Rezept:

Eier für das Omelett
Butter
(gebratenes) Hühnerbrustfilet
Garnelen
Mais/Erbsen/Frühlingszwiebeln/Gemüse nach Wahl
Mungobohnensprossen o.ä. – wer sie mag
Reis
Salz, Pfeffer, Paprikapulver – Currypulver funktioniert sicherlich auch, ebenso wie Kurkuma, Kreuzkümmel,…
Kräuter

Eier verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, Eier hinzugeben, Pfanne schwenken, damit die Eiermasse sich schön verteilt. Eier stocken lassen und dann das Omelett auf einem Teller abkühlen lassen. In Streifen schneiden.
Danach das Huhn anbraten, wenn es noch roh ist. Ansonsten können alle anderen Zutaten sofort und gleichzeitig in die Pfanne, würzen, Omelett-Streifen hinzugeben, alles schön anbraten und dann servieren. Schmeckt auch aufgewärmt!

Liebe Grüße
Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

9. März 2015 · 10:10

schnelles Abendbrot und wie wir Avocados gern essen

Der Nachmittag ging gestern irgendwie extra schnell rum und der Hunger war dann auch schon sehr groß. Es musste also schnell gehen. Daher habe ich etwas Speck – ich habe immer Schinkenwürfel im Tiefkühler – zusammen mit den restlichen Champis in der Pfanne angebraten. Dann 3 Eier mit einem guten Schuss Milch, Salz, Pfeffer und Paprikapulver verrührt und zu den Pilzen in die Pfanne gegeben. Als das Rührei dann zu stocken begann, habe ich noch ein paar Cherrytomaten und 2 Scheiben Edamer in Würfeln hinzugefügt.

Rührrei tomatenstulleblog.wordpress.com

Da die Kinder sich grad uneinig sind, was sie lieber mögen, habe ich noch 2 Spiegeleier in einer anderen Pfanne gebraten. Noch Brot dazu und fertig!!!

Spiegelei tomatenstulleblog.wordpress.com

Eigentlich sollte es die Avocado-Schokomousse zum Nachtisch geben, aber… es ist einfach nicht unser Fall. Über Geschmack lässt sich ja trefflich streiten. Ich wollte es unbedingt ausprobieren, weil wir Avocados und Schokolade/Kakao mögen und weil im Netz viel davon geschwärmt wird. Ich habe die Avocado erst mit etwas frisch gepresstem BIO-Orangensaft püriert, dazu dann 2 EL (Back-)Kakao und 2 EL Agavendicksaft. Es schmeckte nach Guacamole mit Kakao. Also noch etwas Kakao dazu und 1 TL Vanillezucker. Der Guacamole-Geschmack blieb, wenn auch etwas verdeckter. Ich habe es vor Schreck erst einmal in den Kühlschrank gestellt. Und überlegt.
Dann 1/2 Becher Sahne steif geschlagen und unter die Avocado-Mixtur gehoben. Es war besser, aber der Nachgeschmack blieb und irritierte. Als Fazit kann ich sagen, es hat uns allen nicht richtig geschmeckt und ehrlich, das Leben ist zu kurz und bietet zu viele Möglichkeiten, um Sachen zu essen, die so lala schmecken.  Die Fotos sind natürlich auch nichts geworden…

 

Da ich nur eine Avocado verbraucht hatte, gab es heute Abend Avocado-Tomatensalat.

Avocado-Tomate tomatenstulleblog.wordpress.com

Die Zubereitung ist sehr leicht und schnell.

Avocado-Tomate tomatenstulleblog.wordpress.com

Rezept:

1 Avocado
2 Tomaten
1 kleine Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe (wer mag)
1EL Olivenöl
1TL Sherryessig
Salz, Pfeffer

Das Gemüse klein schneiden und mit dem Öl, Essig, Salz und Pfeffer vermengen. Kurz durchziehen lassen. Sehr lecker!!

Viele Grüße,
Sandra

2 Kommentare

15. Januar 2015 · 23:34

Schokoladen-Fondue

Wir hatten lieben Neujahrsbesuch und haben uns über die Reste der Weihnachtsschokolade hergemacht. Aber nicht einfach so, sondern als Schoko-Fondue.

Ich habe mich lange gesträubt ein Schokoladen-Fondue-Set zu kaufen, weil ich dachte, wir würden dann (noch) mehr naschen. Da habe ich mich geirrt. Mittlerweile habe ich das Set schätzen gelernt.

 

Schokofondue tomatenstulleblog.wordpress.com

Es ist eine gute Möglichkeit Schokoladenreste – auch verschiedene Sorten – sowie unliebsame Weihnachtsmänner, Osterhasen, o.ä. zu verwerten. Zudem wird die Schoki nicht einfach so genascht, sondern mit jeder Menge Obst. Es geht viel schneller als einen Kuchen zu backen und zudem steht bei uns oftmals sowieso ein Obstteller auf der Kaffeetafel. Auch habe ich festgestellt, dass viele Erwachsene flüssige Schokolade mögen und herrlich dekadent finden.
Lauter positive Argumente, wie ich finde… 😉

 

Schokofondue tomatenstulleblog.wordpress.com

Wer Kalorien sparen will, lässt den Milchkaffee weg und hält sich an Espresso oder Tee. Auch muss das Obst nicht komplett in die Schokolade eingetaucht werden. Ihr wisst, was ich meine.

Es eignet sich nicht nur jede Art von Schokolade, sondern auch jede Obstsorte, die in Stücke geschnitten werden kann, sowie alle Beeren. Wir benutzen auch sehr gern Trockenobst. Nüsse eignen sich bestimmt auch, die müssten aber mit dem Löffel rausgefischt werden. Ich könnte mir auch vorstellen die Schokolade mit gemahlenem Zimt/Koriander/Ingwer/Lebkuchengewürz o.ä. zu verfeinern, aber das habe ich noch nicht ausprobiert.

Schokofondue tomatenstulleblog.wordpress.com

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein köstliches, wunderschönes und gesundes Jahr 2015!

Viele Grüße,
Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

6. Januar 2015 · 8:01