Schlagwort-Archive: Schokolade

Einladung zur Gartenparty

Heute lade ich Euch in unseren Garten ein. Wir sitzen beieinander, schwatzen, futtern leckeren Kuchen, lassen uns die Sonne auf die Nase scheinen und schlürfen selbstgemachte Eistees. Die nackten Füße werden vom Gras gekitzelt und wer mag, darf sich im Planschbecken der Kinder abkühlen. Oder gar eine Wasserbombenschlacht machen.

Gartenparty tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Wir genießen den Sommer mit all seinen bunten Farben und tauchen in eine fröhliche Bullerbü-Welt ein. Was passt besser dazu als locker leichter Papageienkuchen?Papageienkuchen tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Papageienkuchen tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Genauso leicht und fluffig, wie er schmeckt, ist er auch zubereitet. Denn diesmal habe ich mich für die Tassenkuchenvariante entschieden.

Papageienkuchen tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Meine allerliebste Geschmacksvariante ist Waldmeister, Vanille und Himbeer mit Zitronenglasur. Schmeckt herrlich frisch und nach Kindergeburtstag mit Luftballons, Topfschlagen und Sackhüpfen. Die Teilnahme an den Spielen ist heute ganz freiwillig und der schönste Preis ist doch hier zusein mit guten Freunden und Familie.

Papageienkuchen tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

An die Schokoholics unter euch habe ich auch gedacht und einen wunderbar saftigen, nicht zu süßen Schokokuchen gebacken. Perfekt für heiße Sommertage und leckeren Espresso. Auch zum Eistee passt er wunderbar. Und falls ihr euch lieber an die Erdbeeren haltet, ist das auch in Ordnung. Beide Kuchen halten sich ein paar Tage und lassen sich auch wunderbar einfrieren.

Schoko-Mayo-Kuchen tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Schoko-Mayo-Kuchen tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Schoko-Mayo-Kuchen tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Gartenparty tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Schoko-Mayo-Kuchen tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Gartenparty tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Papageienkuchen:

3 Tassen Mehl
2 Tassen Zucker
1 Tasse Öl
1 Tasse Sprudelwasser
1 Päckchen Backpulver
4 Eier

Je 1/2 – 1 Beutel Waldmeister- undHimbeergötterspeisepulver

1 Päckchen Vanillezucker

Ofen auf 180Grad vorheizen. Backform einfetten und mit Paniermehl bestäuben. Alle Teigzutaten mit dem Handrührgerät gut verrühren. Teig dritteln und jeweils Götterspeisepulver bzw. Vanillezucker unterrühren. Bei dem Götterspeisenpulver müsst ihr mal schauen, wieviel ich mögt. Also zwischendurch probieren. Ich habe jeweils einen halben Beutel genommen. Bei dem Vanilleteig habe ich zusätzlich noch eine halbe Packung weiße Raspelschokolade hinzugefügt, die flog bei mir noch so rum…

Alle Teige nacheinander in die Backform füllen, mit einem Messer etwas verwirbeln und ca. 45 Min backen. Macht bitte eine Stäbchenprobe. Die gemeine deutsche Kaffeetasse ist nicht genormt… Daher habt ihr alle sicherlich unterschiedlich große Kuchen.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, Puderzucker sieben oder kurz mit dem Pürierstab durchmixen und mit etwas Zirtonensaft eine Glasur bereiten. Den Kuchen nach Geschmack beträufeln/übergießen und mit bunten Streuseln dekorieren.

Schoko-Mayo-Kuchen:

230ml Wasser
30g ungesüßter Kakao / Backkakao
160g Mayonnaise
140g Mehl
60g Stärke
180g Zucker
2Tl Natron
Prise Salz

Ich weiß es klingt strange, Mayonnaise zu verwenden. Aber glaubt mir, er schmeckt wie richtiger Kuchen und überaus köstlich. Ich habe Mayo normalerweise auch nicht im Haus, diesmal war also genau die benötigte Menge vom Kindergeburtstag (Pommes mit Chicken Nuggets) übrig – was für ein ZUFALL!!!

Ofen wieder vorheizen, es sei denn ihr backt beide am selben Tag, so wie ich, sowie eine Backform einfetten und mit Mehl bestäuben. Dann bitte das Wasser kochen. Ich nutze immer den Wasserkocher und fülle es dann in ein Babyfläschchen, ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten, das ich aber wegen der genauen Messleiste und der Hitzebeständigkeit nicht missen möchte.

Den Kakao also mit dem kochenden Wasser mischen, gut verrühren und etwas abkühlen lassen. Mehl, Stärke, Zucker, Natron und Salz in einer Schüssel mischen. Das abgekühlte Kakaowasser und die Mayonnaise dazugeben und mit dem Handrührgerät gut verrühren. Anschließend in die Backform geben und ebenfalls ca. 45 Min. backen. Vergesst die Stäbchenprobe nicht.

Ihr könnt den Teig auch auf zwei Springformen verteilen, um anschließend ein Frosting zuzubereiten und den Kuchen damit zu füllen und zu ummanteln. Bitte denkt daran, dass sich dann die Backzeit verkürzt!

 

Ich wünsche Euch viel Spaß im Garten! Genießt den Sommer!!!!
Sandra

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezepte, Süßes

Schokoladenkuchen mit Koffein-Kick

Bei uns ist der Februar der Feier-Monat schlechthin. Geburtstag reiht sich an Geburtstag, einige Tage sind doppelt und dreifach belegt. Daher wird es in den nächsten Tagen ein paar Beiträge mit Kuchen und Partyhäppchen geben.

Heute stelle ich Euch meinen heißgeliebten, vielfach erprobten und herrlich saftigen Schokoladenkuchen mit Koffeinkick vor.

Schoko-Espresso-Kuchen tomatenstulleblog.wordpress.com

Aufgrund des Kaffee-Aromas, dass besonders bei der Latte-Macchiato-Creme toll zur Geltung kommt, ist es ein fantastischer Geburtstagskuchen für Erwachsene.

Schoko-Espresso-Kuchen tomatenstulleblog.wordpress.com

Eigentlich wird er in einer Springform gebacken, ich brauchte dieses Mal aber mehr Stücke und habe die 1,5fache Menge genommen und ein Backblech verwendet. Das ging auch super! Es reduziert sich lediglich die Backzeit, da der Kuchen flacher wird.

Schoko-Espresso-Kuchen tomatenstulleblog.wordpress.com

Am nächsten und übernächsten Tag schmeckt er sogar noch viel besser! Vielleicht als kleine Köstlichkeit zum Frühstück… Sollte denn etwas übrig bleiben!

Schoko-Espresso-Kuchen tomatenstulleblog.wordpress.com

Im Rezept gebe ich Euch die normalen Mengen an:

Für den Teig:

150g Schokolade 70%, gehackt
150g Butter
6 Eier
250g Zucker
3 TL Vanillezucker
75g Mehl
5 TL Instant-Kaffeepulver

Für die Latte-Macchiato-Creme:

100g weiße Schokolade, gehackt
375g  Sahne
2 TL Instant-Kaffeepulver

Wichtig ist, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Vor allem die Eier. Wenn ihr das vergessen habt, legt sie ein paar Minuten in warmes Wasser.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, die Springform mit Backpapier belegen und buttern.
Die Schokolade mit der Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Die Eier mit der Vanille und dem Zucker zu einer hellen, schaumigen Masse schlagen. Die Masse sollte sich mindestens verdoppeln. Es dauert also seine Zeit. Ich habe dieses Mal mit der Küchenmaschine gearbeitet, da geht es dann ganz easy!
Mehl und Kaffeepulver BEHUTSAM untermengen, die Luft soll im Teig bleiben! Genauso vorsichtig die Schoko-Butter unterziehen. Dann in die Form damit und ab in den Ofen für 35-40 Minuten. Oben sollte sich der Kuchen fest anfühlen, aber innen (Stäbchenprobe) noch klebrig sein.

Für die Creme die weiße Schokolade schmelzen und abkühlen lassen. Dann die Sahne mit dem Kaffeepulver dazu geben und ERST DANN aufschlagen.

Ihr könnt die Creme auf dem Kuchen verteilen und zusätzlich mit etwas Kakaopulver bestäuben oder Ihr serviert sie dazu, wie Ihr mögt.

Ein schönes Wochenende wünscht,
Eure Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

20. Februar 2015 · 10:00

Energiekick für zwischendurch

Na, hat Euch das Mittagstief im Griff? Wie wäre es mit einem kräftigen, heißen Espresso und einem kleinen, gesunden Snack um wieder auf die Beine zu kommen? Dann kommt mal mit!

Müsliriegel tomatenstulleblog.wordpress.com

Bitte bedient Euch, ich habe Müslikekse gebacken.

Müsliriegel tomatenstulleblog.wordpress.com

Sehen sie nicht köstlich aus?

Ich kann verraten, dass es hier bei mir einfach köstlich duftet! mmmh! Himmlisch! Nach süßem Gebäck und ganz leicht nach Karamell…

Müsliriegel tomatenstulleblog.wordpress.com

Das ursprüngliche Rezept stammt von meiner Freundin Daniela. Ein ganz großes Dankeschön an Dich, dass ich es hier teilen darf!

Passt auf, abgesehen davon, dass es GANZ einfach zu machen ist und voller Nährstoffe steckt, könnt Ihr es genau nach Euren Wünschen und Vorlieben anpassen. Wenn das nicht ein tolles Geschenk zum Wochenende ist, weiß ich es auch nicht.

Ihr braucht:

ca. 130g Körner (ich habe Sonnenblumen-, Kürbis- und Pininekernen verwandt)
150g Trockenfrüchte nach Wahl (heute waren es Cranberries, Rosinen und Korinthen)
85g Haferflocken
50g brauner Zucker
2 Eier

Den Backofen auf 180Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten in einer Schüssel gut miteinander mischen, evtl. abschmecken. In der Aufflaufform verteilen und für ca. 15-20 Minuten in den Ofen damit. Sie sind fertig, wenn sie sich leicht bräunen und es schön nach Karamellgebäck duftet.

Wenn Ihr die Masse auf ein Backblech verteilt, verkürzt sich die Backzeit bestimmt.

Zusätzlich könnt Ihr noch gehackte Nüsse nach Wahl oder auch 70% Schokolade untermengen oder auch Kokosflocken. Ganz wie Ihr es gern habt.

Ich hoffe, Ihr startet jetzt voller Energie ins Wochenende!

Viele Grüße,
Eure Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

30. Januar 2015 · 14:00