Schlagwort-Archive: Spinat

homemade fruit leather

Erinnert Ihr Euch noch an die sauren Fruchtgummibänder, die man früher beim Bäcker für wenige Pfennige kaufen konnte? Bei mir haben die ja einen gewissen Suchtfaktor ausgelöst. Weswegen ich öfter ganz bewusst daran vorbeigegangen bin, ganz nach dem Motto „Gar nicht erst anfangen!“

Genauso lecker, genauso süchtig machen und VIEL VIEL VIEL gesünder ist die folgende Variante:

Fruchtbänder fruit leather tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Tadadaaa! Darf ich Euch vorstellen? Selbstgemachte Fruchtbänder. Eine tolle Alternative zu Gummibärchen und für alle, die Trockenobst nichts abgewinnen können.

Fruchtbänder fruit leather tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Ich habe erst einmal zwei Varianten hergestellt, Apfel mit einer Handvoll Spinat – keine Sorge, man schmeckt ihn nicht raus! – und Erdbeer-Himbeer. Beide Kinder haben sie quasi verschlungen! Ich habe sie dem Schulkind megahappy in die Brotdose gepackt und mir das Krönchen der Mami des Jahres gerade gerückt! Yeah!

Fruchtbänder fruit leather tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Die Herstellung ist denkbar easy! Ihr könnt alle Früchte nehmen, die Ihr mögt und sehr gern mit Gemüse kombieren. Ich möchte noch ganz kreativ Pfirsich, Nektarine  ausprobieren, eventuell mit Lavendel verfeinert. Aber auch Melone stelle ich mir toll vor. Oder Pflaumen… Aber auch die grüne Variante mit Feldsalat, statt Spinat… Oh so viele Möglichkeiten sich auszutoben! Hach ja…

Fruchtbänder fruit leather tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Fruchtbänder fruit leather tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Fruchtbänder fruit leather tomatenstulle.de tomatenstulleblog.wordpress.com

Ihr müsst nur das gewünschte Obst pürieren, evtl. etwas süßen, und dann die relativ flüssige Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mehrere Stunden im Ofen mit geöffneter Tür bei ca. 50-100Grad trocknen lassen. Festes Obst wie Äpfel und Birnen vorher kurz im Topf dünsten, so dass Ihr es pürieren könnt.

Wer die nicht permanent offen stehen lassen kann oder möchte, öffnet sie einfach immer wieder kurz und lässt den Dampf entweichen.

Hier nun die Rezepte.

Apfel-Spinat-Bänder:

3 Äpfel
1 Handvoll Babyspinat
Zimt
Wasserevtl. Zucker o.ä.

Ich habe die Äpfel nur teilweise geschält, kleingeschnitten und die Kerngehäuse entfernt. Anschließend mit etwas Wasser in einen Kopftopf gegeben und maximal 10 Min. gedünstet. Je mehr Wasser Ihr nehmt, desto länger dauert die Trocknungsphase. Dann den Spinat und etwas Zimt dazu. Etwas abkühlen lassen und ab in den Mixer. Nach Geschmack süßen und anschließend auf dem Backblech verstreichen. Anschließend bei 50 – 80 Grad im Backofen trocknen lassen.

 

Erdbeer-Himbeer-Bänder:

3 Tassen Erdbeeren
1 Tasse Himmberen
wer mag kann noch ein paar Basilikumblätter hinzufügen, sehr lecker!
evtl. Zucker o.ä.

Alle Zutaten in den Mixer geben und anschließend auf dem Backblech verteilen. Ab in den Ofen. Das dauert je nach Ofen und Dicke/Menge 3-5 Stunden. Die Dauer leider variert sehr. Wenn es fertig ist, ist die Masse trocken, aber noch biegsam, irgendwie ledrig. In Streifen schneiden und in einer Brotdose o.ä. aufbewahren. Wer mag, kann sie noch rollen und zu netten kleinen Päckchen verschnüren. Schon habt Ihr ein tolles Geschenk!

Viel Spaß beim Ausprobieren und ein schönes Wochenende wünscht
Eure Sandra

 

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Rezepte, Snacks

Fisch im Fisch

Manchmal hat man ja keine Lust lange am Herd zu stehen oder man hat etwas besseres zu tun, dann muss der Ofen ran.

Fisch im Fisch tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Bei uns gibt es dann ab und zu Fisch im Fisch. Das ist Lachsfilet mit Spinat in Blätterteig. Verwendet man Rahmspinat muss der nur aufgetaut werden, ich würze immer noch etwas mit Muskatnuss und schon können die Päckchen gepackt werden.

Fisch im Fisch tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Wer mehr Zeit und Lust hat, darf natürlich noch Zwiebeln dünsten, Blattspinat verwenden, Ricotta oder ähnliches daruntermischen und die Päckchen mit Ei bepinseln.

Fisch im Fisch tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Die Fisch im Fisch-Päckchen schmecken auch kalt gut und lassen sich prima transportieren. Also eine lustige Snack-Idee für ein Picknick am Wasser. Ich bin mir fast sicher, dass sie auch im Wald/Feld/Wiese gut schmecken. Aber nur fast!

Rezept:

400g Lachsfilet
200g TK-Spinat
1 Rolle Blätterteig

Zwiebeln, Ricotta, Ei sind optional.

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Bätterteig ausrollen, den LAchs vierteilen, auf dem Teig verteilen, Teig in Rechtecke schneiden, Spinat darauf geben, Päckchen packen, evtl. zu Fischen formen. Für ca. 20 Min in den Ofen geben.

Lasst es Euch schmecken!

LG Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Hauptgerichte, Rezepte

Was ich aus BIO-Kiste KW 15 gemacht habe

Dieses Mal habe ich leider vergessen, ein Foto von der Kiste zu machen, dafür habe ich jetzt gleich 2! Ideen für Euch. In der BIO-Kiste waren Zucchini, Möhren, Fenchel, Pak Choi, Pastinaken, Chilis und Petersilie.

Samstag Abend gab es selbst gemachte Döner mit Kebab- Fleisch, gebratenen Zwiebelringen, Tomaten, Kräuterdip und gebratenen Zucchini.

Döner tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Zu den Zucchini hatte ich noch etwas Feta in die Pfanne gegeben, aber das war sooo schnell aufgegessen, dass ich davon kein Foto machen konnte. Ansonsten kann ich nur sagen:  „ALLE haben reingehauen!“ Macht Euch auch ruhig mal selbst Döner oder Gyros. Es ist eine leckere, gesellige Alternative zum klassisch-deutschen Abendbrot.

Sonntagmittag habe ich dann sowohl den Pak Choi, als auch ein paar Pastinaken verbraucht. Da Pak Choi allein vom Äußeren dem Mangold ähnlich ist, habe ich ihn den Kindern als Spinat verkauft.

Nudeln mit Spinat-Pak Choi und Soße tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Es gab also Spinat-Pak Choi mit Pastinaken-Pak Choi-Sahne-Soße und Nudeln. Keiner hat den Kohl rausgeschmeckt oder gemeckert. Es wurde alles aufgegessen.

Nudeln mit Spinat-Pak Choi und Soße tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Rezept:

Nudeln

1 Pak Choi
2 Pastinaken
½ Zwiebel
1 EL Butter
100ml Sahne
100ml Kalbsfond
200ml Gemüsebrühe

400g TK Spinat

Muskatnuss, Pfeffer

Ihr braucht 3 Töpfe, einen Topf für die Nudeln, einen für den Spinat und den Pak Choi und den dritten Topf für die Gemüse-Rahmsoße.

Nudeln kochen.

Pak Choi waschen und dann die Blätter von den Stielen trennen. Beides klein schneiden.
Die Pastinaken schälen und klein schneiden.
Zwiebel schälen und klein schneiden, in der Butter glasig dünsten. Pastinaken und Pak Choi-Stiele dazu geben. Mit Gemüsebrühe und Fond aufgießen. Köcheln lassen.
In dem dritten Topf den TK Spinat mit etwas Wasser auftauen/kochen lassen. Wenn der Großteil aufgetaut ist, die Blätter des Pak Choi hinzufügen. Köcheln lassen.

Ist das Gemüse weich/gar, kommt der Pürierstab zum Einsatz. Ich habe sowohl den Spinat-Pak Choi püriert, als auch die Pastinaken und die Pak Choi- Stiele püriert.

Abschließend mit etwas Muskatnuss und Pfeffer würzen. Ihr habt sicherlich schon bemerkt, dass ich selten Salz extra aufführe. Ich mag nicht mit so viel Salz kochen, oft sind in der Gemüsebrühe/dem Fond o.ä. für unseren Geschmack schon genug Salz drin. Wenn es Euch zu nüchtern ist, könnt Ihr natürlich nach Eurem Geschmack würzen! Wer mag, die Soße könnte auch etwas Chili gut vertragen. Habe ich wegen der Kids nicht benutzt.

Nudeln mit Spinat-Pak Choi und der Gemüse-Rahmsoße servieren. Wer mag, kann noch Parmesan drüber streuen.

Euch einen guten Start in die Woche

LG Eure Sandra

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Familienleben, Hauptgerichte, Rezepte