Schlagwort-Archive: Zucchini

Was ich aus BIO-Kiste KW 15 gemacht habe

Dieses Mal habe ich leider vergessen, ein Foto von der Kiste zu machen, dafür habe ich jetzt gleich 2! Ideen für Euch. In der BIO-Kiste waren Zucchini, Möhren, Fenchel, Pak Choi, Pastinaken, Chilis und Petersilie.

Samstag Abend gab es selbst gemachte Döner mit Kebab- Fleisch, gebratenen Zwiebelringen, Tomaten, Kräuterdip und gebratenen Zucchini.

Döner tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Zu den Zucchini hatte ich noch etwas Feta in die Pfanne gegeben, aber das war sooo schnell aufgegessen, dass ich davon kein Foto machen konnte. Ansonsten kann ich nur sagen:  „ALLE haben reingehauen!“ Macht Euch auch ruhig mal selbst Döner oder Gyros. Es ist eine leckere, gesellige Alternative zum klassisch-deutschen Abendbrot.

Sonntagmittag habe ich dann sowohl den Pak Choi, als auch ein paar Pastinaken verbraucht. Da Pak Choi allein vom Äußeren dem Mangold ähnlich ist, habe ich ihn den Kindern als Spinat verkauft.

Nudeln mit Spinat-Pak Choi und Soße tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Es gab also Spinat-Pak Choi mit Pastinaken-Pak Choi-Sahne-Soße und Nudeln. Keiner hat den Kohl rausgeschmeckt oder gemeckert. Es wurde alles aufgegessen.

Nudeln mit Spinat-Pak Choi und Soße tomatenstulleblog.wordpress.com tomatenstulle.de

Rezept:

Nudeln

1 Pak Choi
2 Pastinaken
½ Zwiebel
1 EL Butter
100ml Sahne
100ml Kalbsfond
200ml Gemüsebrühe

400g TK Spinat

Muskatnuss, Pfeffer

Ihr braucht 3 Töpfe, einen Topf für die Nudeln, einen für den Spinat und den Pak Choi und den dritten Topf für die Gemüse-Rahmsoße.

Nudeln kochen.

Pak Choi waschen und dann die Blätter von den Stielen trennen. Beides klein schneiden.
Die Pastinaken schälen und klein schneiden.
Zwiebel schälen und klein schneiden, in der Butter glasig dünsten. Pastinaken und Pak Choi-Stiele dazu geben. Mit Gemüsebrühe und Fond aufgießen. Köcheln lassen.
In dem dritten Topf den TK Spinat mit etwas Wasser auftauen/kochen lassen. Wenn der Großteil aufgetaut ist, die Blätter des Pak Choi hinzufügen. Köcheln lassen.

Ist das Gemüse weich/gar, kommt der Pürierstab zum Einsatz. Ich habe sowohl den Spinat-Pak Choi püriert, als auch die Pastinaken und die Pak Choi- Stiele püriert.

Abschließend mit etwas Muskatnuss und Pfeffer würzen. Ihr habt sicherlich schon bemerkt, dass ich selten Salz extra aufführe. Ich mag nicht mit so viel Salz kochen, oft sind in der Gemüsebrühe/dem Fond o.ä. für unseren Geschmack schon genug Salz drin. Wenn es Euch zu nüchtern ist, könnt Ihr natürlich nach Eurem Geschmack würzen! Wer mag, die Soße könnte auch etwas Chili gut vertragen. Habe ich wegen der Kids nicht benutzt.

Nudeln mit Spinat-Pak Choi und der Gemüse-Rahmsoße servieren. Wer mag, kann noch Parmesan drüber streuen.

Euch einen guten Start in die Woche

LG Eure Sandra

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Familienleben, Hauptgerichte, Rezepte

Nudeln mit Tomaten-Gemüse-Soße

Da in der BIO-Kiste einige Zucchini lagen, musste ich mir etwas einfallen lassen wie wir sie essen sollten. Zucchini sind in diesem Haushalt leider keine gern gesehenden Gäste… Nun ja, ich mag sie gern. Verstecken war also angesagt. Am besten gelingt das natürlich in einer Tomatensoße (ohne Tomaten, wie das große Kind sie neuerdings fordert!) und garniert mit dem all-time-favourite Nudeln.

Tomaten_Zucchini-Soße tomatenstulleblog.wordpress.com

So sah die Soße aus, bevor der Zauberstab zum Einsatz kam. Ich finde, es so ja noch viel besser wegen der tollen Farben… Leider sind da aber auch noch TOMATEN drin, in der Tomatensoße.

Tomaten_Zucchini-Soße tomatenstulleblog.wordpress.com

Hier das Nachher-Bild. Die Kinder riefen: „Lecker!“ und aßen munter ihre Teller auf. Was kann ich mir mehr wünschen?

Lasst Euch also einweihen in meine Koch-Magie und lest mein Rezept:

1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 kleine Zucchini
2 Dosen stückige Tomaten/Pizzatomaten
ca. 150ml Wasser
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, getrocknete Kräuter (Basilikum, Oregano, Thymian, Majoran)
2 EL Sahne o.ä. wer mag

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein schneiden. Die Zucchini klein schneiden. Es muss nicht zu klein sein, da die Soße noch püriert wird. Alles in etwas Olivenöl anbraten. Tomaten dazugeben und mit etwas Wasser (die Dosen ausspülen!) auffüllen. Das Gemüse ca. 15-20Min köcheln lassen. Es muss nicht ganz weich gegart sein, wenn der Pürierstab zu Einsatz kommt. Die Soße sämig pürieren, ja nach Konsistenz kann noch etwas Wasser dazu. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und den Kräutern abschmecken.
Wer mag, kann etwas Sahne oder Butter oder ähnliches dazugeben. Mit den heißen Nudeln servieren.

Wir hatten noch einen ordentlichen Rest Soße übrig. Den könnt ihr einfrieren, als Pizzasoße benutzen, als Suppe mit Croutons oder Käse löffeln oder eben noch einmal mit Nudeln essen. Reis schmeckt dazu bestimmt auch, dann vielleicht zusätzlich mit Hackbällchen…

Viele Grüße,
Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

23. Januar 2015 · 10:00